Über folgenden Link können Sie sich für die Online-Veranstaltung registrieren:

https://klimaschutz-im-bundestag.de/veranstaltung/wohnraumsuffizienz-welche-instrumente-brauchen-wir-um-wohnraum-besser-zu-verteilen/

Datum & Zeit: 06. Juni, 17:00 Uhr (online)

Dauer: Ca. 90 Minuten

Teilnahme: Kostenfrei

Übertragung: Die Veranstaltung wird aufgezeichnet und anschließend auf dem YouTube-Kanal des Netzwerkes „Klimaschutz im Bundestag e.V.“ veröffentlicht.

Seit den 50er Jahren wächst die Pro-Kopf-Wohnfläche in Deutschland kontinuierlich. Gleichzeitig erleben wir, dass immer mehr Menschen in zu kleinen oder zu großen Wohnungen leben – ein klarer Hinweis darauf, dass unser Wohnraum zunehmend schlecht verteilt ist. Dies wirft die Frage auf: Haben wir genug Wohnraum, der nur ineffizient genutzt wird?

In einer Online-Podiumsdiskussion des Netzwerkes „Klimaschutz im Bundestag e.V.“ soll tiefgehend erörtert werden, welche Chancen darin liegen, den Wohnungsmarkt stärker bedarfs- und weniger finanzorientiert zu gestalten. In der Diskussion sollen mögliche Lösungsansätze und Instrumente besprochen werden, wie etwa:

  • Die in der Schweiz bei Genossenschaften und kommunalen Wohnungsunternehmen praktizierte n+1 Regel, die eine Obergrenze für die Zimmeranzahl in Relation zur Haushaltsgröße setzt.
  • Eine Wohnraumsteuer, die Wohnflächen z.B. über 50 qm pro Person besteuert.
  • Harte Limits für den Pro-Kopf-Wohnraum in urbanen Ballungszentren.

Diese Maßnahmen könnten dazu beitragen, den Wohnraum gerechter zu verteilen und dabei soziale wie ökologische Politikziele zu erreichen. Weiteres soll in dieser wichtigen Diskussion besprochen werden, die den Startpunkt einer Veranstaltungsreihe zu Wohnraumsuffizienz markiert.

Diskutant*innen:

  • Jonas Lage (EnSu), wissenschaftlicher Mitarbeiter am Norbert Elias Center for Transformation Design & Research der Europa-Universität Flensburg, forscht an der Schnittstelle von Energiewissenschaften, Transformationswissenschaften und Soziologie.
  • Franziska Maschek, SPD-Bundestagsabgeordnete aus dem Wahlkreis Leipzig-Land, ordentliches Mitglied und stellvertretende Sprecherin im Ausschuss für Wohnen, Stadtentwicklung, Bauwesen und Kommunen, engagiert sich in der SPD-Begleitgruppe „Klimaschutz und Transformation”.
  • Moderation: Philipp George, politischer Referent, Klimaschutz im Bundestag e.V.